Monumentalismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Monumentalismus · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungMo-nu-men-ta-lis-mus
Wortzerlegungmonumental-ismus
Wahrig und ZDL, 2019

Bedeutung

Stilrichtung in der Kunst (besonders in der Architektur), für die gewaltige, überdimensionale Bau- oder Kunstwerke charakteristisch sind; in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bes. von totalitären Regimen geprägte Stilrichtung in der Baukunst (in der Art des Neoklassizismus)
Synonym zu Monumentalkunst
Beispiele:
»Monumentalismus« meint den versteinernden Eindruck einer triumphierenden Herrschaftsarchitektur. [Die Zeit, 31.03.1999, Nr. 14]
Gebäude im Stil des imperialen Monumentalismus, der mit neoklassizistischen Elementen als adäquater Ausdruck der faschistischen Ideologie gilt, stehen neben Bauten in der Stilrichtung des Rationalismus, der seine Wurzeln in der modernen Bauhaus-Architektur hat. [Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46]
[…] auch die Filme von Leni Riefenstahl, die »Lichtdome« des Albert Speer sowie dessen gigantomanische Architektur, das alles besaß die Wucht eines sich heroisch gebenden Monumentalismus, der damals offenbar viele deutsche, aber auch internationale Betrachter mit einer Art Angstlust erfüllte, die sie so in den Dreißigern nirgends sonst empfinden konnten. [Die Welt, 30.07.2016]
Bei allen Unterschieden in der Bewertung der unter faschistischen Systemen gebauten Architektur besteht […] unter Kunsthistorikern und Architekturtheoretikern inzwischen darüber Konsens, dass die »Moderne im faschistischen Italien und der Monumentalismus im NS-Deutschland gleichermaßen im Dienst menschenverachtender Mordsysteme (standen)«. [Die Zeit, 17.12.2008, Nr. 52]
Manches wird [in dem Buch »Roosevelts Volksstaat« von Stephan Speicher] nur kurz erwähnt, wie der Triumph von Neoklassizismus und Monumentalismus in der Baukunst. [Berliner Zeitung, 16.03.2005]
Diese Skizzen, die als Entwürfe für Fresken in einem öffentl. Gebäude gedacht waren, blieben […] den Traditionen des klassizist. Monumentalismus verhaftet […]. [o. A.: Lexikon der Kunst – I. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 14202]
Ljudkewytsch gehört zu den hervorragendsten ukrainischen Komp[onisten]. Seine Werke zeichnen sich durch reiche Melodik und farbige Harmonik aus. […] Seine Gefühlsskala bewegt sich zwischen innigstem Lyrismus und meist dynamischem Monumentalismus und Dramatismus. [Antonowytsch, Myroslav: Ljudkewytsch. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 47557]

Thesaurus

Synonymgruppe
Gigantismus · ↗Gigantomanie · Monumentalismus  ●  Kolossalismus  selten
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jahrhundertwende

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Monumentalismus‹.

Zitationshilfe
„Monumentalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Monumentalismus>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Monumentalgemälde
Monumentalbau
monumental
Monument
Montur
Monumentalität
Monumentalkunst
Monumentalplastik
Monumentalschinken
Monumentalwerk