Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Montur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Montur · Nominativ Plural: Monturen
Aussprache
WorttrennungMon-tur
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Montur‹ als Letztglied: ↗Extramontur · ↗Feldmontur · ↗Parademontur · ↗Soldatenmontur
eWDG, 1974

Bedeutung

Uniform, Militäruniform
Beispiele:
in voller Montur antreten
Nicht einmal seine Waffe oder seine Montur gehört ihm [dem Soldaten] [BrechtKalendergeschichten115]
Neben ihm steht in gleicher Montur [Pfadfinderkleidung] ein blonder ... vielleicht dreizehnjähriger Junge [GrassBlechtrommel45]
aus einem Stück bestehender Arbeitsanzug
Beispiel:
der Autoschlosser in seiner ölverschmierten Montur
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

montieren · demontieren · Montage · Demontage · Monteur · Montur
montieren Vb. ‘(technische Geräte, Anlagen) aufstellen, aufbauen, zusammenfügen, anbringen, anschließen’. Mhd. (vereinzelt) sich muntieren wohl ‘aufs Pferd steigen’, nhd. montieren, in älterer Zeit auch mondiren, muntiren, mundiren ‘(sich) mit (militärischer) Dienstkleidung, Uniform ausstatten’ (17. Jh.) sind Entlehnungen aus afrz. frz. monter ‘steigen, aufsitzen, reiten, etw. errichten, aufbauen’, seit dem Mfrz. auch ‘etw. zusammensetzen, jmdn. mit Pferd und Ausrüstung versehen, ausstatten’, aus vlat. *montāre ‘steigen’, zu lat. mōns (Genitiv montis) ‘Berg, Gebirge’. In neuerer Zeit ausschließlich in technischer Verwendung. Dazu demontieren Vb. ‘durch Artilleriebeschuß zerstören’ (17. Jh.), ‘etw. auseinandernehmen, abbauen’ (18. Jh.), frz. démonter. Montage f. ‘Aufbau, Aufstellung, Zusammensetzung’ (19. Jh.), frz. montage m. Demontage f. ‘Abbau von Industrieanlagen’ (19. Jh.), frz. démontage. Monteur m. ‘wer technische Geräte, Anlagen aufstellt, anschließt, repariert’ (19. Jh.), frz. monteur. Montur f. ‘Kleidung’, vornehmlich ‘Dienstkleidung und Ausrüstung des Soldaten’ (Anfang 18. Jh.), mfrz. frz. monture ‘Ausrüstung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Arbeitsanzug · ↗Arbeitskleidung  ●  Arbeitsoutfit  ugs. · ↗Blaumann  ugs. · Montur  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Dienstanzug · ↗Dienstbekleidung · ↗Dienstkleidung · ↗Einheitskleidung · ↗Kluft · ↗Livree · Montur · ↗Uniform
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiter Knopf Polizist Pool Soldat Waffe Wasser Zauber auftreten blau grün komplett martialisch posieren schwarz springen stürmen voll weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Montur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hunderte von ihnen okkupieren in voller Montur die ganze Stadt.
Der Tagesspiegel, 05.10.2001
Auch im tiefsten Frieden kann die Montur höchst gefährlich sein.
Der Spiegel, 21.12.1981
In so einer Montur war sie noch nie zu Besuch gekommen.
Nöstlinger, Christine: Gretchen Sackmeier, Hamburg: Oetinger 1988 [1981], S. 117
Sie verschwimmt und schwillt an und ist dann plötzlich kaum sichtbar für mich, ein Eishockeyspieler innerhalb und außerhalb seiner Montur.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 293
In diesem Moment kam ein Kellner in voller Montur durch die Tür des Hotels.
Regener, Sven: Herr Lehmann, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2006 [2001], S. 161
Zitationshilfe
„Montur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Montur>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Montierung
Montiererin
Montierer
montieren
montierbar
Monument
monumental
Monumentalbau
Monumentalgemälde
Monumentalismus