Monotheletismus

WorttrennungMo-no-the-le-tis-mus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

altchristliche Lehre, die in Christus wohl zwei unvereinigte Naturen, aber nur einen dem Gottmenschen entsprechenden Willen wirksam glaubt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus Furcht vor einer politischen Schwächung versuchte der Kaiser, im sog. Typus (648) den Streit um den Monotheletismus zu unterdrücken.
Fuhrmann, H.: Theodor I. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 5912
Honorius' Verurteilung ist danach wegen der mit Recht als Grund angegebenen Befolgung monotheletistischer Ratschläge, nicht wegen seines Monotheletismus erfolgt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 355
Zitationshilfe
„Monotheletismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Monotheletismus>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
monotheistisch
Monotheist
Monotheismus
Monosyndeton
monosyndetisch
monothematisch
monoton
Monotonie
Monotonometer
Monotrema