Monduntergang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMond-un-ter-gang (computergeneriert)
WortzerlegungMondUntergang

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen fünf Uhr fünfzehn morgens, das heißt eine Stunde vor Monduntergang, war die Tageshelle von Osten zu Büchsenlicht geworden.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 687
Zum anderen erscheint schon kurz vor dem Monduntergang die Sonne über dem Horizont, so dass die Beobachtung behindert ist.
Die Welt, 15.05.2003
Oben ist gerade noch der Monat zu erkennen, unten, in sehr kleiner Schrift, Sonnenaufgang und Mondaufgang, Sonnenuntergang und Monduntergang.
Die Zeit, 27.11.1958, Nr. 48
Zitationshilfe
„Monduntergang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Monduntergang>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mondumkreisung
Mondsüchtigkeit
Mondsüchtige
mondsüchtig
Mondsucht
Mondverfinsterung
Mondwechsel
Monem
Monere
Monergol