Mondlandung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungMond-lan-dung
WortzerlegungMondLandung
eWDG, 1974

Bedeutung

Landung auf dem Mond
Beispiele:
die harte, weiche Mondlandung der Rakete
die Mondlandung des Raumschiffs, der Astronauten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amerikaner Astronaut Bilder Bildschirm Biologie Ereignis Fernsehen Foto Fälschung Jahrestag Jahrzehnt Jubiläum Vorbereitung bemannt chinesisch erst gleichkommen inszenieren kommentieren stattfinden unbemannt unternehmen vergleichen vortäuschen weich Übertragung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mondlandung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sollte 2019 stattfinden, genau 50 Jahre nach der ersten Mondlandung.
Die Welt, 27.08.2003
Bei der ersten Mondlandung durfte ich die ganze Nacht aufbleiben.
Der Tagesspiegel, 29.12.2000
Heute sind viele Länder beteiligt, und der Reiz der Mondlandung ist weg.
Die Zeit, 26.11.1998, Nr. 49
Wir träumten von der Mondlandung und setzten sie in die Tat um.
Der Spiegel, 05.11.1990
Höhepunkt der Tätigkeit der NASA waren die amerikanischen Mondflüge und die erste Mondlandung vor zehn Jahren.
o. A. [wl]: NASA. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Zitationshilfe
„Mondlandung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mondlandung>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mondlandschaft
Mondlandefähre
Mondkugel
Mondkrater
Mondknoten
Mondlauf
Mondlicht
mondlos
Mondmobil
Mondnacht