Mittelpunkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mittelpunkt(e)s · Nominativ Plural: Mittelpunkte
WorttrennungMit-tel-punkt (computergeneriert)
Wortzerlegungmittel-Punkt
Wortbildung mit ›Mittelpunkt‹ als Erstglied: ↗Mittelpunktschule  ·  mit ›Mittelpunkt‹ als Letztglied: ↗Erdmittelpunkt · ↗Krümmungsmittelpunkt · ↗Lebensmittelpunkt · ↗Massenmittelpunkt
eWDG, 1974

Bedeutung

Mathematik Punkt, besonders in einem Kreis, in einer Kugel, der von allen Punkten des Umfanges, der Oberfläche gleich weit entfernt ist
Beispiele:
der Mittelpunkt eines Kreises, einer Kugel
der Mittelpunkt der Erde, Welt
bildlich Zentrum
Beispiele:
das neue Kulturhaus ist ein gesellschaftlicher Mittelpunkt
das Theater ist der kulturelle Mittelpunkt der Stadt
die Ausstellung war der Mittelpunkt des allgemeinen Interesses
die Bildung steht im Mittelpunkt unserer Politik
das Kernproblem in den Mittelpunkt der Diskussion stellen
Und daß der Zwang zur Bescheidenheit jetzt so in den Mittelpunkt rückt [KlepperSchatten96]
Hauptperson
Beispiele:
er muss immer, überall Mittelpunkt sein
sie war der Mittelpunkt des Festes
ihr Charme machte sie zum Mittelpunkt des Abends
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mittel · mittlerweile · Mittelalter · Mittelpunkt · Mittelstand · Mittelwort
mittel Adj. ‘in der Mitte befindlich’, im Nhd. selten, vgl. frühnhd. in mitteler nacht, in mitteler zeit, nhd. zum mittlen (Segel-)Tau (Goethe), vornehmlich in Komposita (s. unten) erhaltener Positiv des Komparativs mittlerer und Superlativs mittelster. Ahd. mittil- (8. Jh.), mhd. mittel, asächs. middil-, mnd. mnl. nl. middel, aengl. middel, engl. middle sind von dem unter ↗Mitte (s. d.) angeführten Adjektiv germ. *medja- abgeleitet. mittlerweile Adv. Konj. ‘inzwischen’ (16. Jh.), zusammengerückt aus (in) mittler Weile. Mittelalter n. ‘mittleres Lebensalter’ (17. Jh.), ‘historischer Zeitraum zwischen Altertum und Neuzeit, Hauptepoche des Feudalismus’ (18. Jh.), nach der Fügung nlat. medium aevum; vgl. andere Benennungsversuche wie mittleres Zeitalter, mittlere Zeiten, Mittelzeit, ferner engl. Middle Ages, nl. middeleeuwen, frz. moyen âge. Mittelpunkt m. ‘in der Mitte befindlicher Punkt’ (einer Fläche oder eines Körpers), Zusammenrückung (16. Jh.) aus voraufgehendem mhd. der mitel punct, in mathematischer Fachsprache Übersetzung von lat. centrum. Mittelstand m. ‘mittlerer Zustand’ (17. Jh.), ‘bürgerliche Mittelschicht’ (18. Jh.). Mittelwort n. ‘Partizip’ (17. Jh.), da diese Wortform Merkmale des Verbs und des Adjektivs aufweist, dadurch gleichsam zwischen diesen steht.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kern · ↗Knotenpunkt · Mittelpunkt · ↗Zentrum  ●  ↗Epizentrum  ugs. · ↗Herzstück  ugs.
Synonymgruppe
Mitte · Mittelpunkt · ↗Zentrum
Unterbegriffe
  • Flächenmittelpunkt · Flächenschwerpunkt
  • Spieker-Punkt · Spieker-Zentrum
  • Drillruhepunkt · Querkraftmittelpunkt · Schubmittelpunkt
Synonymgruppe
Anziehungspunkt · ↗Attraktion · Mittelpunkt · ↗Publikumsmagnet  ●  ↗Highlight  engl. · ↗Bringer  ugs. · ↗Brüller  ugs., salopp · Burner  ugs., engl. · ↗Kracher  ugs. · ↗Zugnummer  ugs. · ↗Zugpferd  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Augenmerk · ↗Blickpunkt · ↗Brennpunkt · ↗Fokus · Mittelpunkt · Mittelpunkt (der Aufmerksamkeit) · ↗Zentrum (der Aufmerksamkeit)
Assoziationen
  • (ein) waches Auge haben (auf) · (etwas) im Blick haben · (jemandem/etwas) Beachtung schenken · (sein) Augenmerk richten (auf) · ↗beachten · ↗beobachten · ↗bewachen · ↗hüten · ↗zuschauen · ↗zusehen  ●  (etwas) in Evidenz halten  österr. · (etwas) im Auge behalten  ugs. · ein Auge auf etwas werfen  ugs.
Synonymgruppe
(das) Entscheidende · (das) Wesentliche · ↗Fokus · ↗Hauptaugenmerk · ↗Kern · Mittelpunkt · ↗Schwerpunkt · ↗Zentrum
Assoziationen
  • (einen) hohen Stellenwert genießen · (einen) hohen Stellenwert haben · Bedeutung haben · ankommen auf (es) · ↗bedeutend · ↗bedeutsam · ↗entscheidend · ↗erheblich · ↗gewichtig · ↗groß · ins Gewicht fallen(d) · ↗maßgeblich · nicht zu unterschätzen · nicht zu vernachlässigen (sein) · ↗relevant · von Belang · von Gewicht · von Relevanz · von großer Bedeutung · von großer Wichtigkeit · ↗wesentlich · ↗zentral · ↗zählen  ●  Gewicht haben  fig. · großgeschrieben werden  fig. · hoch im Kurs stehen  fig. · von Bedeutung  Hauptform · ↗wichtig (sein)  Hauptform
Synonymgruppe
Hochpunkt · Mittelpunkt · Mittepunkt · Punkt auf Mitte
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlegerinteresse Aufmerksamkeit Auseinandersetzung Ausstellung Bemühung Beratung Betrachtung Debatte Diskussion Erde Geschehen Gespräch Interesse Kritik Schau Tagung Treffen Universum Unterredung Veranstaltung Wahlkampf bilden geistig geographisch kulturell rücken stehen stellen wiederstehen Überlegung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mittelpunkt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es stehen jetzt Spieler im Mittelpunkt, mit denen sich die Fans identifizieren können.
Die Zeit, 27.10.2010 (online)
Deshalb muß die Union diesen noch deutlicher in den Mittelpunkt ihrer Politik stellen.
Bild, 09.08.2005
Im Mittelpunkt des Bundesdeutschen Interesses aber steht die gemeinsame politische Erklärung.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 78
Immerhin konnte P. seine Stadt wieder zum Mittelpunkt der Künste werden sehen.
Steck, K. G.: Pius VII. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 26511
Auch jener Mittelpunkt der islamischen Frömmigkeit, den er heute kennenlernen soll, interessiert ihn nicht um neuer Erfahrungen willen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 163
Zitationshilfe
„Mittelpunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mittelpunkt>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mittelpromenade
mittelprächtig
Mittelposition
Mittelplatz
Mittelpfeiler
Mittelpunktschule
Mittelreihe
mittels
Mittelsatz
Mittelscheitel