Mittelpfeiler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mittelpfeilers · Nominativ Plural: Mittelpfeiler
Aussprache
WorttrennungMit-tel-pfei-ler
Wortzerlegungmittel-Pfeiler
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Mittelfenster
Beispiel:
der Mittelpfeiler einer Brücke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brücke

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mittelpfeiler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie bricht in erschrecktes Weinen aus und rutscht mit gefalteten Händen gegen den Mittelpfeiler hin, sich dahinter zu verstecken.
Stramm, August: Sancta Susanna. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 34958
Jetzt konzentrieren sich die Arbeiten auf die Errichtung der letzten sechs Mittelpfeiler.
Die Zeit, 12.02.1962, Nr. 07
Damit künftig auch größere Schiffe die Brücke passieren können, wird sie keinen Mittelpfeiler mehr haben.
Die Welt, 12.10.2004
An den beiden Mittelpfeilern der drei Hallentore hingen Bretter mit Ratsbefehlen aus.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 1071
Sie ist 3211 m lang, die Durchfahrtshöhe für die Schiffahrt beträgt 16 m, die Spannweite zwischen den beiden Mittelpfeilern nahezu 138 m.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1936]
Zitationshilfe
„Mittelpfeiler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mittelpfeiler>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mittelosteuropäisch
Mittelöl
Mittelohrvereiterung
Mittelohrentzündung
Mittelohr
Mittelplatz
Mittelposition
mittelprächtig
Mittelpromenade
Mittelpunkt