Minimierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Minimierung · Nominativ Plural: Minimierungen
WorttrennungMi-ni-mie-rung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Minimierung‹ als Letztglied: ↗Kostenminimierung · ↗Risikominimierung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eingriff Kosten Maximierung Maßnahme Optimierung Pflichtteil Risiko Schadstoff Transaktionskosten Umweltbelastung Verwaltungsaufwand Zuschauerinteresse gleichzeitig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Minimierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Land verspricht sich davon eine Minimierung der finanziellen Risiken.
Die Welt, 29.09.2005
Statt dessen glauben die einen, alles über eine Minimierung der Kosten lösen zu können.
Die Zeit, 11.04.1997, Nr. 16
Neben einer qualitativen Verbesserung führt dies ebenfalls zu einer erheblichen Minimierung der Übertragungskosten.
C't, 1991, Nr. 11
Die von vielen Pädagogen seit langem so favorisierten kleinen Schulen und Klassen tragen für sich allein zu ihrer Minimierung noch nichts bei.
Der Tagesspiegel, 06.07.2003
Es besteht in einer Minimierung des Risikos vor dem eigenen Tor bei gleichzeitiger Hoffnung darauf, dass sich vor dem anderen irgendwie schon etwas tun wird.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.2002
Zitationshilfe
„Minimierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Minimierung>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
minimieren
Minimaxtheorem
Minimaxprinzip
minimax-
Minimalziel
Minimode
Minimum
Minimumthermometer
Minipille
Minipli