Miniaturmalerei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMi-ni-atur-ma-le-rei · Mi-nia-tur-ma-le-rei
WortzerlegungMiniaturMalerei

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zentrum fein indisch islamisch persisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Miniaturmalerei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man sieht Miniaturmalereien der flämischen Schule aus der Renaissance neben grafischen Arbeiten.
Süddeutsche Zeitung, 05.04.2001
Gleichzeitig trug die Verbreitung des Buchdrucks zum Niedergang der Miniaturmalerei bei.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 8241
Die Bildauffassung der Miniaturmalerei kombiniert sie mit der modernen Collage von Symbolen.
Die Welt, 15.07.2000
Feine Miniaturmalereien sind von Wilhelm v. Diez und von Hugo Kauffmann vorhanden.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1910
Daran reiht sich Deutschland mit seinen Liederhandschriften, seiner böhmischen Miniaturmalerei und seinen volkstümlichen Buchillustrationen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 105
Zitationshilfe
„Miniaturmalerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Miniaturmalerei>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Miniaturmaler
Miniaturisierung
miniaturisieren
Miniaturgolf
Miniatureisenbahn
Miniauto
Minibar
Minibikini
Minibildschirm
Minibreak