Mindestabnahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mindestabnahme · Nominativ Plural: Mindestabnahmen
WorttrennungMin-dest-ab-nah-me (computergeneriert)
WortzerlegungmindestAbnahme

Typische Verbindungen
computergeneriert

garantieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mindestabnahme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mindestabnahme liegt bei zehn Abonnements für insgesamt 20.000 Dollar.
Die Zeit, 22.12.2008, Nr. 51
Doch der forderte eine Mindestabnahme von 500 Kilogramm im Monat.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.1996
Mit einer Mindestabnahme von rund 7000 Betriebsstunden im Jahr seien die ostdeutschen Braunkohlebetriebe ausgelastet.
Der Tagesspiegel, 24.02.2000
So werden neurenovierte Flächen für 39 Mark pro Quadratmeter bei einer Mindestabnahme von 250 Quadratmetern vermietet - für viele kleine Betriebe zu teuer.
Die Welt, 07.07.1999
Diese verpflichteten sich im Sinne eines Abonnements zu einer Mindestdauer der Mitgliedschaft sowie zu einer Mindestabnahme von Büchern.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 3346
Zitationshilfe
„Mindestabnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mindestabnahme>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mindest
Minderzahl
minderwüchsig
Minderwuchs
Minderwertigkeitskomplex
Mindestabstand
Mindestalter
Mindestanforderung
Mindestausmaß
Mindestbedarf