Mimikry, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mimikry · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungMi-mi-kry (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Zoologie schützende Anpassung mancher wehrloser, gefährdeter Tiere an Farbe oder Form wehrhafter, geschützter Tiere
bildlich
Beispiel:
manche [der Pflaumen] scheinen in heimlicher Mimikry (= Anpassung, Schutzfärbung) hinüberspielen zu wollen ins Weintrauben- oder Brombeerenhafte [HuppertinÖsterr. Erzähler2,31]
übertragen
Beispiel:
rasch vollzog sich an ihm [Helfferich] eine Mimikry, jene Anpassung von Haut und Haaren an das System [Weltbühne1918]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mimikry f. ‘Schutz gewährende Anpassung von Tieren an die Umgebung in Gestalt und Farbe’, dann allgemein ‘Schutzfärbung, Tarnanstrich’, Übernahme (19. Jh.) von gleichbed. engl. mimicry, eigentlich ‘Nachahmung’, Ableitung von engl. mimic ‘nachahmend’, auch ‘Schauspieler, Nachahmer’ (aus lat. mīmicus, s. ↗Mime, ↗Mimik).

Thesaurus

Synonymgruppe
Abklatsch · ↗Attrappe · ↗Falsifikat · ↗Fälschung · ↗Imitat · ↗Imitation · ↗Klischee · ↗Kopie · ↗Nachahmung · ↗Nachbildung · ↗Plagiat · ↗Schablone · ↗Simulation · Simulierung · Vorspiegelung falscher Tatsachen · Vortäuschung falscher Tatsachen · potemkinsches Dorf  ●  ↗Fake  ugs., engl. · Mimikry  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fähigkeit Meister Stil Talent Täuschung beherrschen betreiben chemisch literarisch molekular musikalisch müllersch perfekt solch sprachlich stilistisch subversiv treiben üben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mimikry‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir fahren an Dörfern vorbei, deren Mimikry so perfekt ist, dass man sie schon auf wenige Hundert Meter kaum noch von ihrer Umgebung unterscheiden kann.
Die Welt, 12.11.2001
Es ist die vollendete Mimikry an den herrschenden schlechten Geschmack.
Die Zeit, 21.03.1997, Nr. 13
Treibersoftware, die genau diese Mimikry bewerkstelligt, gibt es schon länger.
C't, 1996, Nr. 8
Diese eigenartige Anpassung von Tieren an Gegenstände ihrer Umgebung, die sie unsichtbar macht, heißt wissenschaftlich "Mimikry (Nachahmung).
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 248
Denn zu seiner Mimikry - "Legende" ist ein Lieblingswort von Mauss - gehörte es zumeist, den großen Maxen zu spielen.
Der Spiegel, 18.11.1985
Zitationshilfe
„Mimikry“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mimikry>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mimik
mimetisch
Mimetik
Mimetesit
Mimesis
mimisch
Mimodram
Mimodrama
Mimöschen
Mimose