Milliardenloch

WorttrennungMil-li-ar-den-loch (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich durch große Ausgaben o. Ä. zustande gekommener Fehlbetrag in Milliardenhöhe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bilanz Bundesanstalt Bundesetat Bundeshaushalt Deckung Etat Haushalt Haushaltskasse Immobiliengeschäft Kasse Krankenkasse Krankenversicherung Landeshaushalt Rentenkasse Sozialkasse Sozialversicherung Staatshaushalt Staatskasse abzeichnen aufreißen auftun drohen drohend klaffen neu offenbaren reißen riesig stopfen zweistellig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Milliardenloch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fürchten müsste man aber die Ergebnisse solcher Tests, würden sie doch neue Milliardenlöcher offenbaren.
Die Zeit, 06.07.2009, Nr. 27
Zu tief sitzt der Ärger über das Milliardenloch der Stadt.
Der Tagesspiegel, 08.06.2001
Nun schieben sie sich gegenseitig die Schuld am drohenden Milliardenloch zu.
Die Welt, 21.07.2000
Wie er die Milliardenlöcher stopfen will, führt er aber nicht aus.
Bild, 07.11.2002
Wo aber sollten Strukturen herkommen, wenn sich freitagabends ein Milliardenloch auftut und die Löhne am Montag nicht bezahlt werden können?
Süddeutsche Zeitung, 22.12.1999
Zitationshilfe
„Milliardenloch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Milliardenloch>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Milliardenkredit
Milliardeninvestition
Milliardenhöhe
Milliardengrab
Milliardengeschäft
Milliardenminus
Milliardenprofit
Milliardenprojekt
milliardenschwer
Milliardensumme