Militärparade, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMi-li-tär-pa-ra-de (computergeneriert)
WortzerlegungMilitär1Parade
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
sich [Dativ] eine Militärparade ansehen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abnahme Aufmarsch Bombenanschlag Feier Feuerwerk Geburtstag Jahrestag Karl-Marx-Allee Nationalfeiertag Tag der Republik Tribüne Unabhängigkeitstag Volksfest abhalten abnehmen absagen alliiert begehen beiwohnen demonstrieren ermorden feiern gedenken gigantisch marschieren teilnehmen traditionell veranstalten vorführen üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Militärparade‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während einer Militärparade im vergangenen Jahr brach der Hund zusammen, neulich wurde er todkrank eingeschläfert.
Die Welt, 30.06.2001
Erstmals seit 1984 ließ Chinas KP wieder eine Militärparade aufmarschieren.
Der Tagesspiegel, 01.10.1999
Indessen erzittert der Platz wenigstens einmal im Jahr unter waffenstrotzenden Militärparaden.
Die Zeit, 21.05.1976, Nr. 22
Außerdem trage ich Uniform nur zu ganz besonderen Anlässen, etwa bei einem Nationalfeiertag oder einer Militärparade.
Der Spiegel, 12.10.1981
Zur gleichen Zeit wurde in Banjul das offizielle Ende der senegalesischen Militärintervention mit einer Militärparade begangen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1982]
Zitationshilfe
„Militärparade“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Militärparade>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Militärpakt
Militärorganisation
Militäroperation
Militärnachrichtendienst
Militärmusik
Militärpaß
Militärpatrouille
Militärpension
Militärperson
Militärperspektive