Militärorganisation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Militärorganisation · Nominativ Plural: Militärorganisationen
Aussprache
WorttrennungMi-li-tär-or-ga-ni-sa-ti-on
WortzerlegungMilitär1Organisation

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auszug Bündnis Nato geheim integriert mächtig westlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Militärorganisation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sondern das hängt durchaus von der Art der Militärorganisation ab.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 197
Der General verhehlte auch nicht, daß Frankreich nach der amerikanischen Wahl nicht mehr lange in der atlantischen Militärorganisation bleiben wolle.
Die Zeit, 14.03.1969, Nr. 11
Da das Problem nicht dringlich ist, bleibt Frankreich bis auf weiteres der Militärorganisation des Bündnisses fern.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1997
Ich habe eben an die berühmte deutsche Militärorganisation erinnert, nach deren Muster die Volksschule mehr und mehr reglementiert worden ist.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 514
Das sozialtechnologisch relevante psychologische Wissen wurde von der Militärorganisation adaptiert und zur Effizienzsteigerung eingesetzt.
Ganser, Helmut W.: Militärpsychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 24439
Zitationshilfe
„Militärorganisation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Militärorganisation>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Militäroperation
Militärnachrichtendienst
Militärmusik
Militärmission
Militärmedizin
Militärpakt
Militärparade
Militärpaß
Militärpatrouille
Militärpension