Mikrowelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mikrowelle · Nominativ Plural: Mikrowellen
Aussprache
WorttrennungMi-kro-wel-le · Mik-ro-wel-le (computergeneriert)
Wortzerlegungmikro-1Welle1
eWDG, 1974

Bedeutung

Elektrotechnik, Physik elektromagnetische Welle des Wellenlängenbereichs 0,1 bis 10 Zentimeter
Beispiel:
das Kochen mit Mikrowellen

Thesaurus

Synonymgruppe
Mikrowelle · Mikrowellengerät · ↗Mikrowellenherd · Mikrowellenofen  ●  Mikro  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • mikrowellenfest · mikrowellengeeignet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufwärmen Backofen Bügeleisen Einbauküche Espressomaschine Fertiggericht Geschirrspüler Geschirrspülmaschine Grill Herd Infrarot Kaffeemaschine Kühlschrank Laserstrahl Mixer Radiowelle Schnellkochtopf Spülmaschine Staubsauger Tiefkühltruhe Toaster Ultraschall Waschmaschine Wäschetrockner aufwärmen aussenden bestrahlen erhitzen erwärmen gepulst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mikrowelle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Atmosphäre der Erde schirmt einen Teil der Mikrowellen aus dem All ab.
Die Zeit, 05.10.2006, Nr. 40
Für 459 DM hatte sie sich vor drei Monaten eine Mikrowelle gekauft.
Bild, 24.02.2001
Zur Zeit würden die Bayern vermutlich nicht mal in der Mikrowelle auftauen.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.1996
Offenbar hatte die Mikrowelle in der Küche eines Bewohners Feuer gefangen.
Die Welt, 07.02.2002
Die Frau legte ein verpacktes Schnitzel in die Mikrowelle und stellte den Knopf auf drei Minuten ein.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 366
Zitationshilfe
„Mikrowelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mikrowelle>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mikroverfilmung
Mikrotom
Mikrotie
Mikrotheorie
Mikrotechnik
Mikrowellenherd
Mikrowellentherapie
Mikrozensus
mikrozephal
Mikrozephale