Mikrorille, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMi-kro-ril-le · Mik-ro-ril-le (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

Technik besonders feine Rille auf Langspielplatten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wurden seinem desinfizierten Hirn eingeritzt wie einer Schallplatte die Mikrorillen.
Die Zeit, 18.01.1960, Nr. 03
Mikrorillen auf der Innenseite der Glasplatten zwingen die nächstliegenden Moleküle, sich ihnen anzuschmiegen.
C't, 1996, Nr. 12
Die an dieser Schicht liegenden Stäbchen fügen sich brav in die parallelen Mikrorillen; warum sie das tun, ist noch nicht ganz erforscht.
Die Zeit, 03.08.1990, Nr. 32
Die heute ausschließlich verwendeten Mikrorillen sind nur noch 40 bis 55 µm breit und mit weniger als 4 µm verrundet.
C't, 1998, Nr. 21
Zitationshilfe
„Mikrorille“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mikrorille>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mikroradiometer
Mikropyle
Mikropsie
Mikroprozessor
Mikropräparat
mikroseismisch
Mikrosekunde
Mikroskop
Mikroskopie
mikroskopieren