Mikropyle

WorttrennungMi-kro-py-le · Mik-ro-py-le
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Botanik kleiner Kanal der Samenanlage, durch den der Pollenschlauch zur Befruchtung eindringt
2.
Biologie kleine Öffnung in der Eihülle, durch die bei der Befruchtung der Samenfaden eindringt u. die der Ernährung des Eies dienen kann

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser durchwächst das Narben- und Griffelgewebe und dringt bis zur Mikropyle vor.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 345
Zitationshilfe
„Mikropyle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mikropyle>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mikropsie
Mikroprozessor
Mikropräparat
Mikropolyphonie
mikropolitisch
Mikroradiometer
Mikrorille
mikroseismisch
Mikrosekunde
Mikroskop