Mikropille, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungMi-kro-pil-le (computergeneriert)
Wortzerlegungmikro-1Pille
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Jargon Minipille

Typische Verbindungen
computergeneriert

sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mikropille‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch Erstanwenderinnen, die älter als 30 Jahre sind, dürfen die Mikropillen verschrieben werden.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.1997
Nun hat sich Panik unter mehr als einer Million Frauen, die Mikropillen nehmen, am Montag ziemlich schnell verbreitet.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.1995
Durch langjährige Einnahme der Mikropille kann die körpereigene Hormonproduktion sehr gedrosselt werden.
Bild, 11.08.1997
Konsumentinnen der Mikropillen mit den neuen Gestagenen hatten jedoch mit siebzehn Thrombosen ein doppelt so hohes Risiko aufzuweisen.
Die Zeit, 30.10.1995, Nr. 44
Preislich ist der Nuvaring mit 43,86 Euro für drei Monate mäßig teurer als eine Mikropille.
Die Welt, 06.02.2003
Zitationshilfe
„Mikropille“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mikropille>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mikrophyt
mikrophysikalisch
Mikrophysik
Mikrophthalmus
Mikrophotographie
Mikropolitik
mikropolitisch
Mikropolyphonie
Mikropräparat
Mikroprozessor