Miesigkeit

WorttrennungMie-sig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungmies-igkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend miese Beschaffenheit

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An Miesigkeit nehmen es die hier oben mit der alle Tage auf.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 24.04.1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 16478
Zitationshilfe
„Miesigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Miesigkeit>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Miesepetrigkeit
miesepetrig
miesepeterig
Miesepeter
Miese
Miesling
miesmachen
Miesmacher
Miesmacherei
Miesmuschel