Meteorologe, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMe-te-oro-lo-ge · Me-teo-ro-lo-ge (computergeneriert)
Wortzerlegungmeteoro--loge
Wortbildung mit ›Meteorologe‹ als Erstglied: ↗meteorologisch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Meteor · Meteorologie · meteorologisch · Meteorologe
Meteor m. kosmischer Körper, der beim Eintritt in die Erdatmosphäre zu glühen beginnt, in dt. Texten seit dem 16. Jh., zunächst in der nlat. Form Meteorum, singularisiert aus mlat. meteora, griech. metéōra (μετέωρα) ‘die Körper und Erscheinungen am Himmel’, eigentlich ‘hochgelegene Punkte’. Dies ist eine Substantivierung des Neutr. Plur. von griech. metéōros (μετέωρος) ‘in die Höhe gehoben, in der Höhe oder Luft schwebend, überirdisch’, aus *metá͞irein (*μεταίρειν) ‘emporheben’, griech. aírein (αἴρειν) ‘heben’, oder durch Hypostase von met’ aéros (μετ’ ἀέρος) ‘in der Luft’ entstanden. Meteorologie f. ‘wissenschaftliche Wetter- und Klimakunde’ (17. Jh.), griech. meteōrología (μετεωρολογία) ‘Lehre von überirdischen Dingen, besonders von den Himmelserscheinungen und von der Luft’; s. ↗-logie; vgl. frz. méteorologie (16. Jh.). meteorologisch Adj. (17. Jh.), vgl. griech. meteōrologikós (μετεωρολογικός) ‘in der Lehre von überirdischen Dingen erfahren’. Meteorologe m. ‘Wetter- und Klimasachverständiger’ (18. Jh.), vgl. griech. meteōrológos (μετεωρολόγος) ‘wer von überirdischen Dingen, von den Körpern und Erscheinungen in der Luft, am Himmel redet, sie beobachtet’, auch ‘Astronom’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Meteorologe  ●  Wetterfritze  ugs., salopp · ↗Wetterfrosch  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auskunft Berechnung Chemiker DWD Geologe Geophysiker Glaziologe Hurrikan-Zentrum Hydrologe Klimaforscher Klimatologe MC-Wetter Offenbacher Ozeanograph Physiker Prognose Seewetteramt US-Hurrikanzentrum Voraussage Vorhersage Wetteramt Wetterdienst Wetterstation Wettervorhersage prognostizieren prophezeien versprechen voraussagen vorhersagen warnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Meteorologe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meteorologen, die vorher hochmütig gelächelt hatten, beschäftigten sich mit seinen Methoden.
Die Welt, 02.10.2004
Meteorologen sagten, es sei gefährlich, auf die Straße zu gehen.
Der Tagesspiegel, 05.03.2001
Bei den Meteorologen herrscht Ungewißheit darüber, ob die Eisheiligen in diesem Jahr nicht verfrüht aufgetreten sind.
o. A. [bek.]: Die Eisheiligen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Als der georgische Meteorologe "wir" sagte, rückte Valeska unwillkürlich etwas ab mit dem Stuhl.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 1032
Die Bilder, die zusammengesetzt als Film die Prognose veranschaulichen werden, hat ein Computer auf Grund der Vorhersagen der Meteorologen errechnet und graphisch dargestellt.
o. A. [aj]: WEBSY. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Zitationshilfe
„Meteorologe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Meteorologe>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Meteorograph
Meteorogramm
Meteorograf
meteoro-
Meteorkrater
Meteorologie
meteorologisch
Meteoropath
Meteoropathologie
Meteorophysiologie