Messordnung

WorttrennungMess-ord-nung (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

geregelte Einteilung einer Messe mit ihren speziellen Vorschriften

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Raum ebensowenig direkt übernommen werden wie die auf das Meßopfer ausgerichtete Meßordnung.
Surkau, H. W.: Nebengottesdienst. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13259
Sie ist eine Übersetzung und Bearbeitung der alten Meßordnung im reformatorischen Geist.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7353
Auch hier werden Meßordnung, Horengottesdienst und kirchliche Handlungen in einem Buche zusammengefaßt.
Mahrenholz, Christhard: Agende. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 6262
Zitationshilfe
„Messordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Messordnung>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Messopfer
Messner
Meßmethode
Messmer
Meßliturgie
Meßplatz
Messpunkt
Messrad
Meßreihe
Messschieber