Menschenrechtslage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Menschenrechtslage · Nominativ Plural: Menschenrechtslagen
WorttrennungMen-schen-rechts-la-ge
WortzerlegungMenschenrechtLage

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bedenken Beobachtung Bericht Beurteilung Empfängerland Fortschritt Kritik Land Rußland Verbesserung Verbesserunge Verschlechterung Verweis Volksrepublik absagen anprangern ansprechen bessern beurteilen dortig erörtern katastrophal kritisch kritisieren problematisch schlecht unbefriedigend verbessern verschlechtern Überprüfung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Menschenrechtslage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Zeit der Vergabe, 2007, entwickelte sich die Menschenrechtslage in dem Land eher positiv.
Die Zeit, 24.05.2012, Nr. 22
Zugleich warnte er vor überzogenen Erwartungen hinsichtlich einer Verbesserung der Menschenrechtslage in China.
Die Welt, 06.11.1999
Dies hatte er wiederholt von der Verbesserung der Menschenrechtslage in China abhängig gemacht.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.1994
Zahlreiche internationale Institutionen und nichtstaatliche Organisationen überwachen die Menschenrechtslage in aller Welt.
Der Tagesspiegel, 04.08.2001
Und auch die Menschenrechtslage gibt immer noch Anlass zur Kritik.
o. A. [nien]: Russische Föderation. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Menschenrechtslage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Menschenrechtslage>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Menschenrechtskonvention
Menschenrechtskommission
Menschenrechtsgruppe
Menschenrechtsgerichtshof
Menschenrechtsfrage
Menschenrechtsorganisation
Menschenrechtspolitik
Menschenrechtsschutz
Menschenrechtssituation
Menschenrechtsverletzung