Memoire, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Memoires · Nominativ Plural: Memoires
Aussprache
WorttrennungMe-moire
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1974

Bedeutung

veraltend Memorandum, Denkschrift

Thesaurus

Synonymgruppe
Diarium · Memoire · ↗Tagebuch
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

erscheinend erschienen geschrieben umfassend verfaßt veröffentlicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Memoire‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lesage schlägt ein Buch mit dem Titel "Memoire de la Mode" auf.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.2002
Im April 1808 hat Grégoire sein Testament und seine „Memoires“ beendet.
Die Zeit, 29.01.1990, Nr. 05
Er muß die Herausgabe der »Allgemeinen Sammlung Historischer Memoires« betreuen und umfängliche Einleitungen dazu schreiben.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 329
Doch Mozarts Memoire birgt Lücken, die Arbeitswut, Geldnot, Suff und Geniewahn gerissen haben.
Die Welt, 14.01.2000
Der mitverhaftete Gast liest im Gefängnis der Conciergerie aus dem letzten entscheidenden Memoire vor.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 37
Zitationshilfe
„Memoire“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Memoire>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Memo
memmenhaft
Memme
Memento mori
Memento
Memoiren
Memoirenband
Memoirenliteratur
Memoirenschreiber
memorabel