Meldebehörde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Meldebehörde · Nominativ Plural: Meldebehörden
WorttrennungMel-de-be-hör-de
WortzerlegungmeldenBehörde

Thesaurus

Synonymgruppe
Einwohnermeldeamt · Meldebehörde · Meldehalle  ●  ↗Einwohnerkontrolle  schweiz. · ↗Meldeamt  österr. · ↗Personenmeldeamt  schweiz.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adresse Datum Finanzamt registrieren örtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Meldebehörde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von der Meldebehörde können sie nur hören, was und warum etwas gespeichert wurde und wer es zugeliefert hat.
Die Zeit, 25.02.2008, Nr. 08
Diese lehnen auch die seit Jahren praktizierte Weitergabe von Daten der staatlichen Meldebehörden an die GEZ ab.
Die Welt, 09.11.2004
Anders als früher liegt aber nach dem Willen des Bundesgesetzgebers die Entscheidung über die Hauptwohnung nicht mehr beim Bürger, sondern bei dem Meldebehörden.
o. A. [ker.]: Hauptwohnung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Die Meldebehörden teilen den Zuzug jeder verheirateten oder verheiratet gewesenen Person dem zuständigen Standesbeamten innerhalb einer Woche mit.
o. A.: Verordnung zur Ausführung des Personenstandsgesetzes. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Die polizeilichen Meldebehörden erhalten die Anweisung, die Wehrpässe und Musterungsausweise der Juden einzuziehen.
o. A.: 1939. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 4704
Zitationshilfe
„Meldebehörde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Meldebehörde>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Meldeauflage
Meldeamt
Melde
Melchit
Melatonin
Meldebogen
Meldebuch
Meldefahrer
Meldeformular
Meldefrist