Mehr, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mehr · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
zusätzliches Vorhandensein, Mehr-
Beispiele:
das erfordert ein Mehr an Arbeit
das Mehr an Aufgaben muss bewältigt werden
ein Mehr an Verdienst, Gewinn
ein Mehr an Kosten verursachen, das Mehr oder Weniger
Überschuss
Beispiele:
das Auge könnte das Mehr an Licht doch nicht aufnehmen [Urania1963]
dieses Mehr an Wärme gilt nicht mir ... sondern allen Menschen [RinserMitte102]
2.
schweizerisch die meisten Stimmen bei einer Wahl oder Abstimmung, die Mehrheit
Beispiele:
das absolute Mehr erhalten
der Beschluss wurde mit großem, knappem Mehr gefasst

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Mehr (an) · ↗Zugewinn
Synonymgruppe
(ein) Mehr · ↗(ein) Plus · ↗Anstieg · ↗Aufstieg · ↗Aufwärtsentwicklung · ↗Steigerung · ↗Verbesserung · positive Entwicklung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autonomie Beschäftigung Bürokratie Demokratie Effizienz Flexibilität Freiheit Gerechtigkeit Internet Sicherheit Stabilität Stimme Transparenz Verantwortung Zuwanderung absolut ausgleichen bedeuten bedeutend bloß deutlich entscheidend erforderlich erheblich erhoffen gewiss kräftig visionär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mehr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch Potter geht es nicht nur um das Mehren seines Kapitals - er nimmt sich auch Zeit für ehrenamtliche Tätigkeiten.
Die Welt, 09.07.2001
Das alles trägt natürlich auch zu einem Mehr an Sicherheit bei.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.1994
Die zurückgebliebenen meist älteren Beamten leisten daher ein bedeutendes Mehr gegenüber dem Frieden.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1916
Mehre abgehauene alte Kirschbäume warten auf hartgefrorenen Boden, daß sie der Drechsler wegholen kann.
Brief von Wilhelm Busch an Grete Meyer vom 08.01.1900. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1900], S. 8940
Und als dritten Wunsch riet Hebel, um jeden Stachel des Mehr oder Umtauschs auszutilgen, beständige Zufriedenheit und keine Reue.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 422
Zitationshilfe
„Mehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mehr>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mehndi
Mehlwurm
Mehltype
Mehltüte
Mehltunke
Mehrabsatz
mehraderig
mehradrig
Mehrarbeit
mehrarmig