Medienwelt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Medienwelt · Nominativ Plural: Medienwelten
WorttrennungMe-di-en-welt
WortzerlegungMediumWelt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einblick Einstieg Globalisierung Kulisse Mechanismus Realität Segnung Vision Zeitalter arabisch bunt digital digitalisiert elektronisch erobern erregen glitzernd global globalisiert hektisch heutig komplex laut modern revolutionieren schnelllebig schön verändern verändert virtuell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Medienwelt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber er umgibt sich gern mit den bunten Wesen dieser Medienwelt.
Die Zeit, 06.02.2008, Nr. 07
Nur ließ sich auf diesem hölzernen Weg die neue Medienwelt nicht erobern.
Der Tagesspiegel, 12.03.1999
Und er ist heute durch die veränderte Medienwelt in mancher Hinsicht sogar noch rauher geworden.
Bild, 25.10.2005
Immerhin betont die hiesige Medienwelt unablässig, daß jetzt klar und deutlich die Gruppe B zum Wohle des Sowjetmenschen stärker gefördert werden soll.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1981]
Gerade Intellektuelle und Geschäftsleute übersehen leicht diesen wichtigsten Faktor der neuen Medienwelt, die Kommunikationslust.
Der Spiegel, 19.03.2001
Zitationshilfe
„Medienwelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Medienwelt>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Medienwächter
Medienvertreter
medienvermittelt
Medienverbund
Medienunternehmer
Medienwirbel
medienwirksam
Medienwirkung
Medienwirkungsforschung
Medienwirtschaft