Mediator, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMe-di-ator · Me-dia-tor
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Medizin, Physiologie Transmitter, der besonders bei einer Allergie und beim Schock freigesetzt oder gebildet wird und die jeweils charakteristischen Symptome hervorruft
2.
a)
veraltet Vermittler
b)
jmd., der berufsmäßig Mediation betreibt

Thesaurus

Synonymgruppe
Mediator · ↗Schiedsmann · ↗Schlichter · ↗Vermittler  ●  Ombud  fachspr.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Mediator · Überträgerstoff
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwalt Ausbildung Aussprache Leitung Moderator Psychologe Rechtsanwalt Rolle Sozialarbeiter Vermittler ausbilden ausgebildet einschalten extern fungieren genannt helfen hinzuziehen neutral professionell sogenannt staatlich vermitteln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mediator‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Später hieß es, man habe sich auf zwei neue Mediatoren geeinigt, doch positive Signale gab es bisher nicht.
Die Zeit, 12.02.2013 (online)
Da braucht es offenbar einen Mediator für die querschießenden Interessen.
Der Tagesspiegel, 13.09.2002
Es fehlt aber auch an Informationen ebenso wie an Mediatoren.
Süddeutsche Zeitung, 29.05.1999
Es war die Kirche, die den Vermittlungsvorschlag des Mediators abgelehnt hat.
Bild, 20.11.2004
Die Empfindlichkeit kann auch für die Mitwirkung in unterschiedlichen Aktivitätsphasen des Organismus durch Einwirkung eines Hormons oder Mediators verändert werden.
Thurm, Ulrich: Mechanosensorik. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 332
Zitationshilfe
„Mediator“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mediator>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mediatisierung
mediatisieren
Mediationsverfahren
Mediation
Mediathek
Mediatrix
Mediäval
Mediävist
Mediävistik
Medien-Tycoon