Mauerdurchbruch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMau-er-durch-bruch
WortzerlegungMauerDurchbruch
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
einen Mauerdurchbruch machen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ging durch Feuer, durch Mauerdurchbrüche, sie schaffte es, Essen zu organisieren.
Die Welt, 16.11.2002
Sie saßen, als letzte in der langen Reihe, unmittelbar am Mauerdurchbruch.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 303
Was er wenige Tage vor dem Mauerdurchbruch aussprach, empfinden derzeit wohl die meisten Franzosen.
Die Zeit, 24.11.1989, Nr. 48
Doch ein Mauerdurchbruch an der Festungsseite läßt schlagkräftige Spielangriffe der gegnerischen Drachenritter zu.
Bild, 23.11.2004
Nun war die Tür nicht mehr ein von den Seitenpfosten und dem darüberliegenden Sturz umrahmter rechteckiger Mauerdurchbruch.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 59
Zitationshilfe
„Mauerdurchbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mauerdurchbruch>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mauerdicke
Mauerbrecher
Mauerblümchendasein
Mauerblümchen
Mauerbewurf
Mauerei
Mauereidechse
Mauerfall
Mauerfraß
Mauerfuge