Matrosenkneipe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMa-tro-sen-knei-pe · Mat-ro-sen-knei-pe
WortzerlegungMatroseKneipe
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp, abwertend Kneipe, in der vorwiegend Seeleute verkehren
Beispiel:
Sie wohnten in dem kleinen, von Gebüsch versteckten Häuschen, das jetzt die Matrosenkneipe zum »Roten Hering« geworden ist [ZuchardtNarr135]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst in den wüstesten Matrosenkneipen fürchtete man nur die "Spanioler" (Spanier), denn ihre Messer saßen locker.
Bild, 11.11.1998
In der Washington Bar, einer Matrosenkneipe in St. Pauli, steigt der spillerige Junge mit der festen Baritonstimme zum Kiezidol auf.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Zitationshilfe
„Matrosenkneipe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Matrosenkneipe>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Matrosenkleid
Matrosenhabit
Matrosengrog
Matrosengang
Matrosenbluse
Matrosenkragen
Matrosenleben
Matrosenlied
Matrosenmütze
Matrosenuniform