Massenhysterie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Massenhysterie · Nominativ Plural: Massenhysterien
WorttrennungMas-sen-hys-te-rie
Wortzerlegungmassen-Hysterie
eWDG, 1974 und DWDS, 2018

Bedeutung

in großen Menschenansammlungen oder in großen Bevölkerungsgruppen auftretende, durch einen äußeren Anlass hervorgerufene starke ErregungQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
die Massenhysterie hatte ihren Höhepunkt erreicht, griff schnell um sichQuelle: WDG, 1974
Im 17. Jahrhundert löste in England das Gerücht von einem Mordkomplott der Jesuiten gegen den König […] eine Massenhysterie und eine politische Krise aus, in deren Gefolge 35 vermeintliche Verschwörer hingerichtet […] wurden. [Die Zeit, 01.12.2017, Nr. 03]
Die flüchtlingsfeindlichen Kampagnen der Orbán-Regierung führen dazu, dass die Bevölkerung auf die Errichtung neuer Lager mit großen Ängsten reagiert. In der ersten Maiwoche kam es zu einer kleinen Massenhysterie, weil Flüchtlinge ein Fenster der Sporthalle eingeschlagen haben sollen, um trainierende Handballjuniorinnen begaffen zu können. [Der Standard, 20.05.2016]
Ich beschäftige mich eher mit der Massenhysterie um den Sport. [Der Tagesspiegel, 19.05.1998]
Wie ein Glaubenseiferer aus längst vergangenen Jahrhunderten war dieser Mann [Hitler] im Lande umhergezogen und hatte im deutschen Volk eine politische Massenhysterie hervorgerufen, in deren Bann es sich schließlich in einem fürchterlichen sechsjährigen Krieg zu Tode gegeißelt hat. Wer hätte noch im 20. Jahrhundert einen solchen Furientanz des Irrsinns, diesen Aufstand des politischen Massenwahns gegen die ehernen Gesetze der Weltvernunft für möglich gehalten! [Berliner Zeitung, 02.09.1945]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: eine Massenhysterie auslösen
als Aktivsubjekt: eine Massenhysterie bricht aus

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Massenhysterie  fig., abwertend · ↗Volkskrankheit  fig., abwertend · ↗Volksseuche  fig., abwertend · ↗Volkssport  fig., Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
(inszenierte) Begeisterung · ↗(künstliche) Aufregung · ↗Masseneuphorie · Massenhysterie · ↗Medienhype · ↗Medienrummel (um jemand oder eine Sache) · ↗Reklamerummel  ●  ↗Hype  engl. · ↗Hysterie  fig. · ↗Ballyhoo  fachspr., engl., Jargon · der heiße Scheiß  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Phänomen ausbrechen auslösen regelrecht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Massenhysterie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies führe aber in einer Situation wie derzeit häufig zu einer Massenhysterie.
Die Zeit, 05.08.2011 (online)
Es kommt zu einer Massenhysterie, zwei Priester aber bleiben skeptisch.
Die Welt, 21.08.2004
In diesem Fall käme es wohl zur nationalen Massenhysterie wie zuletzt 1980 in Lake Placid.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.2000
Ich beschäftige mich eher mit der Massenhysterie um den Sport.
Der Tagesspiegel, 19.05.1998
Da kommt man zurück in die konservative Kleinstadt, wo nie was passiert, und plötzlich ist so eine Massenhysterie.
Bild, 24.02.2003
Zitationshilfe
„Massenhysterie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Massenhysterie>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Massenhinrichtung
Massenherstellung
massenhaft
Massengymnastik
Massengut
Massenimpfung
Massenimport
Masseninitiative
Masseninvasion
Massenkampagne