Massagesalon

WorttrennungMas-sa-ge-sa-lon (computergeneriert)
WortzerlegungMassageSalon
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltend Massageinstitut
2.
verhüllend einem Bordell ähnliche, meist nicht offiziell geführte Einrichtung, in der bes. masturbatorische Praktiken geübt werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bar Bordell Nachtklub sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Massagesalon‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und auch auf Zhao wartet diesseits des Massagesalons eine noch schlechtere Welt.
Der Tagesspiegel, 06.02.2002
Große Häuser bauen sie für sich selbst, und abends schwärmen sie aus in die Massagesalons.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.1999
Ein bißchen Massagesalon kommt an die "schwule" Sauna neuerdings heran.
Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 137
Wir sagen bloß, wir wollen keine Pornografie und keine »Massagesalons«.
Die Zeit, 16.08.2010, Nr. 33
Parallel dazu erlebt das thailändische Sexgewerbe mit Massagesalons und Bordellen eine in vieler Hinsicht bedrückende Hochkonjunktur.
o. A. [dpa]: Königreich Thailand. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Zitationshilfe
„Massagesalon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Massagesalon>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Massagepraxis
Massageöl
Massagefunktion
Massagebank
Massage
Massaker
massakrieren
Massakrierung
Maßanalyse
Maßanfertigung