Markteinführung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Markteinführung · Nominativ Plural: Markteinführungen
WorttrennungMarkt-ein-füh-rung
WortzerlegungMarktEinführung

Thesaurus

Synonymgruppe
Marktfreigabe  ●  ↗Auslieferung  kaufmännisch · In-Verkehr-Bringung  fachspr., Amtsdeutsch · Markteinführung  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

A-Klasse Abtreibungspille Betriebssystem E-Klasse Geländewagen Kleinwagen Konkurrenzprodukt Krebsmedikament Käfer-Nachfolger Medikament Microsoft-Betriebssystem Playstation Potenzmittel Produkt Produktentwicklung Präparat Roadster Spielkonsole UMTS Verzögerung Window XP bevorstehend erfolgt planen verschieben verschoben verspätet verzögern verzögert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Markteinführung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der Markteinführung zu einem Preis von 479 Euro war die Nachfrage hingegen verhalten geblieben.
Die Zeit, 31.08.2011 (online)
Und auch bei der Markteinführung neuer Handys gab es Probleme.
Die Welt, 20.03.2004
Wir rechnen mit der Markteinführung innerhalb der nächsten 15 bis 20 Monate.
C't, 2000, Nr. 3
Die Markteinführung würde mit dem Jahr 2004 leicht hinter den bisherigen Planungen zurückliegen.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.1998
Zum Zeitpunkt der Markteinführung war das Waschen noch aufwendige Schwerstarbeit.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 163
Zitationshilfe
„Markteinführung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Markteinführung>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Marktdurchdringung
Marktdatum
Marktchance
Marktbude
Marktbrunnen
Markteintritt
Markteintrittsbarriere
markten
Marktentwicklung
Markterfolg