Markierungspunkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMar-kie-rungs-punkt (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

Punkt, der als Markierung dient
Beispiel:
einzelne Markierungspunkte im Gelände

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Markierungspunkte bei der beruflichen Bildung sind bedeutsam, weil sich die Regierung damit zur staatlichen Verantwortung in der Kontrolle der beruflichen Bildung entschieden hat.
Die Zeit, 19.04.1974, Nr. 17
Wie wichtig diese Markierungspunkte für die deutsche Politik sind, braucht wohl nicht noch einmal besonders unterstrichen zu werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]
Während ich nun von neuem hinausfuhr, suchte ich mir die Anlage des Viertels zu vergegenwärtigen und bestimmte Markierungspunkte inmitten der beinahe erreichten Einöde vorauszubestimmen.
Hermlin, Stephan: Die Zeit der Gemeinsamkeit, Berlin: Bibliothek Fortschrittlicher Deutscher Schriftsteller 1951, S. 78
Etwa 900 Jahre später entstand in dieser Richtung eine Prozessionsstraße mit noch genaueren Markierungspunkten.
Der Tagesspiegel, 27.09.2002
Ein Schauspieler trägt unzählige Funkempfänger oder optische Markierungspunkte am Körper.
C't, 2001, Nr. 11
Zitationshilfe
„Markierungspunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Markierungspunkt>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Markierungsnagel
Markierungslinie
Markierungsfähnchen
Markierungsboje
Markierung
Markierverhalten
markig
Markigkeit
märkisch
Markise