Markenware, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Markenware · Nominativ Plural: Markenwaren
WorttrennungMar-ken-wa-re (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Markenartikel · ↗Markenprodukt · Markenware
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hersteller Preis Preisbindung Qualität anbieten gefälscht günstig hochwertig kaufen reduziert teuer verbilligt verkaufen westlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Markenware‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie haben ein Recht auf die gleichbleibende Qualität einer Markenware.
Der Tagesspiegel, 09.02.2003
Immer mehr Händler bieten neben den namenlosen Speicherriegeln inzwischen auch Markenware an.
C't, 2001, Nr. 16
Zwar setze der Einzelhandel seit einigen Jahren verstärkt auf reduzierte Markenware.
Die Welt, 26.07.1999
Nicht zu dünne Aluminiumtöpfe kaufen, am besten Markenware mit dem Zeichen "Reinaluminium".
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 174
Um dem Käufer hierfür schon äußerlich die Gewähr zu geben, hat der Reichsnährstand das Gütezeichen für Markenware eingeführt.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 170
Zitationshilfe
„Markenware“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Markenware>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Markentreue
markentreu
Markentransfer
Markenstrategie
Markenstärke
Markenwert
Markenzeichen
Marker
markerschütternd
Marketender