Mannsperson, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungManns-per-son (computergeneriert)
WortzerlegungMannPerson
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich, veraltend Mann
Beispiel:
doch waren alle Mannspersonen fort, um die Wiesen zu schützen [G. KellerGr. Heinrich4,371]

Thesaurus

Synonymgruppe
Herr · ↗Mannsbild · Mannsperson · ↗Patron (halb-scherzhaft oder abwertend) · Vertreter des männlichen Geschlechts · Y-Chromosom-Träger (halb-ironisch) · gestandene Person · männlicher Mensch  ●  ↗Bursche  regional · Mann  Hauptform · Person männlichen Geschlechts  Amtsdeutsch · erwachsene männliche Person  Amtsdeutsch · männliche Person  Amtsdeutsch · Dude  ugs., engl. · ↗Kerl  ugs. · ↗Keule  ugs., positiv, salopp, regional · ↗Macker  ugs. · ↗Typ  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur eine der drei Mannspersonen hat sich hartnäckig geweigert, den Fragen der Journalisten zu antworten.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 05.03.1926
Sie verliebt sich, ohne es sich zuzugestehen, in Stanton, einen amerikanischen Journalisten, und Stanton ist die ideale Mannsperson.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.1998
Ihre Nichte Jettchen zieht am hellen Tage mit einer Mannsperson daher wie ein ganz gewöhnliches Dienstmädchen!
Hermann, Georg [d.i. Borchardt, Georg Hermann]: Jettchen Gebert, Berlin: Fleischel 1919 [1906], S. 118
Zitationshilfe
„Mannsperson“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mannsperson>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mannsleute
Mannslänge
Mannshöhe
mannshoch
mannsdick
mannstoll
Mannstreu
Mannsvolk
Mannsweib
Mannweib