Managementlehre, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Managementlehre · Nominativ Plural: Managementlehren
Aussprache
WorttrennungMa-nage-ment-leh-re
WortzerlegungManagementLehre1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Buch räumt mit gängiger, aber veralteter Managementlehre auf und beschreibt völlig neue Wege.
Die Zeit, 13.07.2009, Nr. 28
Eine Lieblingstheorie der zeitgenössischen Managementlehre ist die von der Überlegenheit des Teams.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.1999
So ähnlich stand es auch in der »Dynamischen Managementlehre für den Unternehmer von morgen«.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 309
Es mag eine ruppige Didaktik sein, aber in den Vereinigten Staaten ist das Strammstehen inzwischen zum Trend in der Managementlehre avanciert.
Die Zeit, 27.11.2003, Nr. 49
Peter F. Drucker, der Doyen der Managementlehre, geht soweit, den Begriff "Potenzial" im Kontext von Menschen als obszön zu bezeichnen.
Die Welt, 24.07.2004
Zitationshilfe
„Managementlehre“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Managementlehre>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Managementkonzept
Managementgebühr
Managementfunktion
Managementforschung
Managementfehler
Managementmethode
Managementplan
Managementprozess
Managementsystem
Managementteam