Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird von der Redaktion des DWDS in Kürze überarbeitet.

Management, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Managements · Nominativ Plural: Managements
Aussprache
WorttrennungMa-nage-ment
HerkunftEnglisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Leitung eines Unternehmens, Geschäftsführung
Beispiel:
daß die Firma ... mit neuem Management und unter anderem Einfluß, die Krise überstehen wird [Tageszeitung1965]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Manager · managen · Management · Managerkrankheit
Manager m. ‘Führungskraft in Industrie und Wirtschaft, den Geschäftsverkehr wahrnehmender Betreuer eines Berufssportlers oder Künstlers’. (Amerik.-)engl. manager ‘Leiter, Geschäftsführer, Verwalter’ wird als fremder Ausdruck (Ende des 18. Jhs.) in die dt. Reiseliteratur, dann (2. Hälfte 19. Jh.) in den Bereich der Unterhaltungskunst ‘Regisseur, Leiter einer Varietébühne’ aufgenommen und verdrängt hier das aus dem Ital. stammende Impresario. Um 1900 findet Manager im Sinne von ‘Leiter eines Unternehmens, Geschäftsführer’ Eingang in die Sprache der Wirtschaft. Das Substantiv ist Nomen agentis zum Verb engl. to manage ‘handhaben, leiten, verwalten, zustande bringen’, das seinerseits auf ital. maneggiare ‘handhaben, gebrauchen, lenken’ zurückgeht (zu weiterer Herkunft s. ↗Manege). Aus dem Engl. auch die Entlehnung (Ende des 19. Jhs.) managen Vb. ‘leiten, geschäftlich betreuen’, in moderner Alltagssprache auch ‘organisieren, bewerkstelligen’. Management n. ‘Methodik des Vorgehens, Leitens’ (besonders in Großunternehmen der Wirtschaft), auch ‘Gesamtheit der in der Wirtschaft tätigen Führungskräfte, der leitenden Angetellten’, ist eine Übernahme (Mitte des 20. Jhs.) von engl. management ‘Handhabung, Leitung, Verwaltung’, eine weitere Ableitung vom Verb. Managerkrankheit f. unwissenschaftliche Bezeichnung für bestimmte, durch berufliche Überlastung begünstigte Herz- und Kreislauferkrankungen, eine seit 1950 gebrauchte dt. Zusammensetzung ohne engl. Vorbild.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktionär Arbeitnehmervertreter Arbeitskreis Aufsichtsrat Belegschaft Betriebsrat Fehler Immobilie Kundenbeziehung Management Marketing Qualität Verwaltung Wechsel aktiv austauschen auswechseln effizient gehoben geschickt interkulturell mittel modern ober professionell schlecht straff strategisch umweltbewußt übernehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Management‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gemeinsam mit dem Management der Bank verschieben sie zentrale Funktionen der Bank in andere Länder.
Die Zeit, 22.05.2006, Nr. 21
Für Portfolio Management läßt sich ein schönes deutsches Wort nicht so leicht finden.
o. A. [mü.]: Portfolio Management. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Wenn sie nicht erreicht werden, gilt das Management als schlecht.
Der Spiegel, 21.12.1981
In vielen Unternehmen wird heute klar zwischen Management und Führung unterschieden.
Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 67
Ohne Schwans Management wäre ich wohl bald ein Spielball geschäftstüchtiger Leute geworden.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 95
Zitationshilfe
„Management“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Management>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mänadisch
Mänade
Mana
man
Mamsell
Management-Buy-out
Management-Buyout
Managementansatz
Managementaufgabe
Managementberatung