Mana

WorttrennungMa-na (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nach der Vorstellung der Südseeinsulaner eine geheimnisvolle, übernatürliche Kraft, eine numinose Macht in Menschen, Tieren u. Dingen, die Außergewöhnliches bewirkt

Thesaurus

Synonymgruppe
Chi · ↗Lebenskraft · Mana · ↗Od · ↗Odem · Orgon · Prana

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hat ihre Geschichte aufgeschrieben, und jetzt kann Mana sie endlich lesen.
Die Zeit, 03.12.1993, Nr. 49
Der Begriff des Mana steht jedenfalls in einer engen Beziehung zu t.
Stiglmayr, E.: Tabu. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 42110
Die vom Mana durchherrschte Welt und noch die des indischen und griechischen Mythos sind ausweglos und ewig gleich.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 20
Auf den Glaubensvorstellungen von Mana und Tabu basiert auch die Macht der Häuptlinge.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 27034
Da hilft nur "Mana", der Spielgeldersatz dieser vorkommerziellen Zeit, denn mit "Mana" kann man abgelegte Kultivierungskarten kaufen.
Süddeutsche Zeitung, 19.01.2002
Zitationshilfe
„Mana“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mana>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
man
Mamsell
mampfen
Mammutzahn
Mammutveranstaltung
Mänade
mänadisch
Management
Management-Buy-out
Management-Buyout