Malzkaffee, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMalz-kaf-fee (computergeneriert)
WortzerlegungMalzKaffee1
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Kaffee-Ersatz aus zum Keimen gebrachter, getrockneter und gerösteter Gerste
2.
Getränk aus gemahlenem, mit kochendem Wasser übergossenem Malzkaffee

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Caro-Kaffee · ↗Ersatzkaffee · Fruchtkaffee · ↗Gerstenkaffee · ↗Getreidekaffee · ↗Kaffeeersatz · Malzkaffee  ●  Zichorienwasser  österr., regional · Kinderkaffee  ugs. · ↗Muckefuck  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brot Kaffee Milch Tee trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Malzkaffee‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man reichte ihm einen Becher Malzkaffee und ein Stück Brot herein.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 50
Kinder trinken dieses Getränk, zumal wenn es mit Malzkaffee und Milch versetzt ist, gern.
Die Landfrau, 26.09.1925
Begonnen hatte alles 1908 in Magdeburg mit der Herstellung von Malzkaffee.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.2004
Weil Kaffee so teuer war, hat man in vielen Haushalten Malzkaffee aufgebrüht.
Bild, 13.02.2003
Die Frauen, deren Männer auf Frühschicht müssen, machen ihnen Brote und Malzkaffee.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 419
Zitationshilfe
„Malzkaffee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Malzkaffee>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Malzirkel
malzhaltig
Malzextrakt
Malzeug
Mälzerei
Malzzucker
Mama
Mamapuppe
Mamba
Mambo