Madel

Alternative SchreibungMadl
WorttrennungMa-del ● Madl (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch Mädchen

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Kleine · ↗Kindchen (Anrede) · Kleines (Anrede) · kleines Mädchen  ●  ↗Mädchen (Kind)  Hauptform · ↗Schickse  veraltend, regional · ↗Deern  ugs., norddeutsch · ↗Gör(e)  ugs., regional · Mad(e)l  ugs., süddt. · Maderl  ugs., süddt. · ↗Mädel  ugs., süddt. · ↗Mäderl  ugs., süddt. · Mädle  ugs., schwäbisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da habe ich mal mit einem feschen Madel aus Wien eine ganze Nacht getanzt und gebaggert.
Bild, 27.11.1997
Und die Mila und die zwei „Madeln“, die ihr halfen, hatten viel zu tun.
Die Zeit, 31.03.1989, Nr. 14
Über einen Nachfolger von Uwe Madel ist noch nicht entschieden worden.
Der Tagesspiegel, 05.12.2000
Immerhin zeigen sich an der Isar viel mehr fesche Madeln nackig als an Alster und Elbe.
Bild, 04.08.2004
Den unproblematischen Fall der Rückkehr bietet das Beispiel des Grafen Finckenstein auf Alt Madeln westlich von Frankfurt an der Oder.
Die Zeit, 11.04.1997, Nr. 16
Zitationshilfe
„Madel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Madel>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
madjarisieren
Madjar
Madison
madig
Mädesüß
Madonna
Madonnenbild
Madonnengesicht
madonnenhaft
Madonnenkult