Macker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mackers · Nominativ Plural: Macker
Aussprache
WorttrennungMa-cker
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp Freund eines Mädchens
Beispiele:
sie hat einen neuen Macker
sie hat ihrem Macker den Laufpass gegeben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Macker m. ‘Bekannter, Partner, Kamerad’ (20. Jh.), aus dem nd. Macker ‘Teilhaber, Mitarbeiter’ (16. Jh.), eigentl. Macher (s. ↗machen). Einfluß von rotw. Macker ‘Kenner, Bekannter, Vertrauter’, aus jidd. makor ‘Bekannter, Kamerad, Freund’, ist anzunehmen; vgl. auch jidd. makir sein ‘(er)kennen, bekannt sein’.
Zitationshilfe
„Macker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Macker>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Macke
Machzahl
Machwerk
machulle
Machtzuwachs
Mackintosh
macklich
Madam
Madamchen
Madame