Machtwechsel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Machtwechsels · Nominativ Plural: Machtwechsel
Aussprache
WorttrennungMacht-wech-sel
WortzerlegungMachtWechsel
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Politik Wechsel der Machtverhältnisse (Lesart 1), besonders durch Übergang der Macht, Regierungsgewalt in andere Hände
Beispiele:
In Nigeria vollzieht sich nach Monaten der Unsicherheit endlich der Machtwechsel: Präsident Umar YarʼAdua starb nach langer Krankheit, nun übernimmt sein Vize Goodluck Jonathan das Amt. [Spiegel, 06.05.2010 (online)]
Um die […] Vorrangstellung der Malaien geht es auch bei den Wahlen, die höchstwahrscheinlich im April 2018 stattfinden werden. Zur Debatte stehen Kontinuität oder – für viele unvorstellbar – ein Machtwechsel. Seit 1957[…] sitzt die United Malays National Organisation […] in Malaysia an den Hebeln der Macht. [Neue Zürcher Zeitung, 27.12.2017]
Klitschko wollte über das Parlament einen Machtwechsel herbeiführen, aber dieser Weg ist blockiert. [Die Zeit, 05.12.2013, Nr. 50]
Politisch ist Bolivien ein unruhiges Land. Seit der Unabhängigkeit hat es über 180 Machtwechsel erlebt. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 15597]
In der laotischen Hauptstadt Vientiane ist es am Donnerstag zu einem Machtwechsel gekommen. Wie in unterrichteten Kreisen Hanois verlautet, soll der laotische Ministerpräsident Prinz Souvanna Fhouma dem mit den proamerikanischen Nosavan-Putschisten sympathisierenden Wehrkreiskommandanten von Vientiane, Kouprasik Abhay, die Macht übertragen haben. [Neues Deutschland, 09.12.1960]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein unblutiger, friedlicher, reibungsloser Machtwechsel
als Akkusativobjekt: einen Machtwechsel herbeiführen, vollziehen, erzwingen
in Koordination: Machtwechsel oder Machterhalt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bannerträger Bundesebene Falle Golfstaat Kap Kreml Machterhalt Parteispitz Rot-Grün Vorbote abzeichnend angestrebt baldig bevorstehend demokratisch einläuten erhofft ersehnt erzwungen friedlich geordnet gewaltlos gewaltsam herbeiführen herbeigeführt reibungslos rot-grün unblutig vollziehen vollzogen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Machtwechsel‹.

Zitationshilfe
„Machtwechsel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Machtwechsel>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtwahn
Machtvollkommenheit
machtvoll
Machtverteilung
Machtverschiebung
Machtwille
Machtwillen
Machtwort
Machtzentrale
Machtzentrum