Machtstaat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMacht-staat (computergeneriert)
WortzerlegungMachtStaat1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rechtsstaat Utopie autoritär modern national preußisch souverän totalitär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Machtstaat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kultur und Macht versöhnten sich, auch der Machtstaat war Kulturstaat.
Lepenies, Wolf: Kultur und Politik, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 58
Wiederum andere gaben ihre Überzeugungen preis und machten später ihren Frieden mit dem preußischen Machtstaat Bismarckscher Observanz.
Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47
Er war bereit, alle sozialen und wirtschaftlichen Erwägungen der Idee des nationalen Machtstaates unterzuordnen.
Gerhard, H. W.: Weber. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 31076
Seine innerste Natur hat dieser europäische Machtstaat im Krieg von 1914 enthüllt.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17313
Aus seiner Schule gingen jene Offiziere hervor, die als "Jungtürken" eine Revolution von oben durchsetzten, um das Osmanische Reich zum modernen Machtstaat zu machen.
Die Welt, 18.02.2004
Zitationshilfe
„Machtstaat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Machtstaat>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtspruch
Machtspielchen
Machtspiel
Machtsphäre
Machtsicherung
Machtstellung
Machtstreben
Machtstruktur
Machtsystem
Machtteilung