Machtspruch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMacht-spruch (computergeneriert)
WortzerlegungMachtSpruch
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Machtwort
Beispiele:
sich gegen einen Machtspruch auflehnen
In der Volksschule mußte er ... Mißhandlungen erleiden, vor denen alle Machtsprüche und Strafpredigten der Lehrer ihn nicht zu schützen vermochten [NablOrtliebsche Frauen112]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn niemals könne durch staatlichen Machtspruch Unrecht zu Recht werden.
Die Zeit, 23.10.1952, Nr. 43
Es bedarf hier einer wechselseitigen Begrenzung, die darauf verzichtet, die schweren Probleme unserer geistigen Lage durch pädagogische Machtsprüche erledigen zu wollen.
Forschungen und Fortschritte. Nachrichtenblatt der deutschen Wissenschaft und Technik, 1926, Bd. 2
Sie haben mehr den Charakter des Machtspruches, nicht den einer Lösung des Konflikts.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 314
Insofern ist das Ganze ein Prozess, der jetzt nicht etwa durch einen Machtspruch beendet wird.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2001
Jetzt waren durch den Machtspruch des Senats die Voraussetzungen für ihre bisherige Politik aufgehoben.
Hoffmann, Wilhelm: Roms Aufstieg zur Weltherrschaft. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8939
Zitationshilfe
„Machtspruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Machtspruch>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtspielchen
Machtspiel
Machtsphäre
Machtsicherung
Machtressource
Machtstaat
Machtstellung
Machtstreben
Machtstruktur
Machtsystem