Machtspiel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Machtspiel(e)s · Nominativ Plural: Machtspiele
WorttrennungMacht-spiel (computergeneriert)
WortzerlegungMachtSpiel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Funktionär Intrige Kulisse austragen beherrschen betreiben bloß durchschauen einbeziehen geopolitisch global herrenhaft höfisch innenpolitisch innerparteilich inszenieren intern komplex männlich nahöstlich pervers politisch taktisch treiben täglich weltpolitisch zynisch üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Machtspiel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die heutige Situation ist die Folge jahrzehntelanger Machtspiele in der italienischen Politik.
Die Zeit, 05.08.2013, Nr. 32
In seltenen Fällen erfahren auch Männer ein Machtspiel, in denen Heck körpersprachlich versucht, ihren Status zu senken.
Süddeutsche Zeitung, 05.09.1998
Oder ist es doch Ausdruck eines hinterlistigen, ränkesüchtigen, also intriganten Machtspiels?
Die Welt, 19.10.2004
In Nürnberg, wie zuvor in so vielen anderen deutschen Städten, werden sie sich tapfer wehren und doch verlieren in diesem globalen Machtspiel.
Bild, 14.12.2005
Es gibt den allgemeinen Hintergrund des Machtspiels und der Psychologie.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17181
Zitationshilfe
„Machtspiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Machtspiel>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtsphäre
Machtsicherung
Machtressource
Machtrausch
Machtprobe
Machtspielchen
Machtspruch
Machtstaat
Machtstellung
Machtstreben