Machtressource, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Machtressource
Aussprache
WorttrennungMacht-res-sour-ce (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ständig hat er die gesamte Parteiorganisation bearbeitet, mit ihr kommuniziert, das war eine seiner wichtigsten Machtressourcen.
Der Tagesspiegel, 29.04.2001
Den verantwortlichen Umgang mit existierenden Machtressourcen muß sie tatsächlich lernen;
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1998
In der sich bereits in Afghanistan und im Irak abzeichnenden Überdehnung der Machtressourcen erkennt Hacke das zentrale Problem des Weißen Hauses.
Die Welt, 02.07.2005
Zudem haben Frauen einen schlechteren Zugang zu wichtigen Machtressourcen und sie sind es nicht gewohnt "Seilschaften" zu entwickeln und zu nutzen.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.2000
Innerhalb der föderal strukturierten CDU war die Finanzhoheit eine Machtressource, die von Adenauer als Herrschaftswissen gehütet wurde.
Die Zeit, 15.12.1999, Nr. 50
Zitationshilfe
„Machtressource“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Machtressource>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtrausch
Machtprobe
Machtpotenzial
Machtpotential
Machtposition
Machtsicherung
Machtsphäre
Machtspiel
Machtspielchen
Machtspruch