Machtmissbrauch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Machtmissbrauch(e)s · Nominativ Plural: Machtmissbräuche · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungMacht-miss-brauch
WortzerlegungMachtMissbrauch
Ungültige SchreibungMachtmißbrauch
Rechtschreibregeln§ 2
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Missbrauch, den ein Herrschender o. Ä. mit der ihm übertragenen Macht (Lesart 1) treibt
Beispiele:
Bestechung und Machtmissbrauch provozieren in Deutschland immer wieder Skandale, vor allem in Politik und Wirtschaft. [Welt am Sonntag, 09.12.2007, Nr. 49]
Während in Großbritannien unabhängige Zeitungen und die öffentlich rechtliche Rundfunkanstalt, die BBC, ein eindrucksvolles Gegengewicht zum systematischen Machtmissbrauch bilden, haben mächtige ausländische Mediengruppen[…] mit exkommunistischen Seilschaften, aber auch mit machthungrigen nationalistischen und radikalen politischen Gruppen paktiert. [Der Standard, 11.07.2011]
Und es missbrauchten Erwachsene ihre institutionelle Macht wie ihre Autorität als Pädagogen. Hier, im Missbrauch der Macht, liegt die entscheidende Gemeinsamkeit, die den überführten katholischen Priester und den überführten Reformpädagogen eint. Beide haben der Versuchung nachgegeben, die aus dem Machtgefälle zu den Schülern resultiert[…]. Es ist noch nicht allzu lange her, dass in Deutschland der körperliche Übergriff von Lehrern auf Schüler nicht als Machtmissbrauch, sondern als legitime Machtausübung galt. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2010]
Horst Münch, […] Bildhauer, Maler und Videokünstler in Köln, bekommt am Sonntag den mit 10000 Euro dotierten Preis 2003 der Akademie der Künste. Seit Jahren sind seine Arbeiten in den großen Museen Deutschlands und Europas zu sehen: figürliche Existenzzeichen, plastische Körperfragmente und Videomontagen als Ausdruck für Umweltzerstörung und politischen wie ökonomischen Machtmissbrauch. [Berliner Zeitung, 29.03.2003]
Es habe in der DDR ein geheimdienstlich organisiertes System staatlichen Machtmißbrauchs gegeben. [Die Zeit, 02.02.1990, Nr. 06]
Er gilt als integer, doch muss er sich heute den Vorwurf gefallen lassen, gegen die […] Machtmissbräuche der Regierung, der er angehörte, nicht aufbegehrt zu haben. [Neue Zürcher Zeitung, 07.11.2001] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: Machtmissbrauch anprangern
in Koordination: Korruption, Willkür und Machtmissbrauch

Thesaurus

Synonymgruppe
Amtsmissbrauch · Autoritätsmissbrauch · Machtmissbrauch
Zitationshilfe
„Machtmissbrauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Machtmissbrauch>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtmensch
machtlüstern
Machtlosigkeit
machtlos
Machtkonzentration
Machtmittel
Machtmonopol
Machtorgan
Machtpolitik
Machtpolitiker