Machtdemonstration, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Machtdemonstration · Nominativ Plural: Machtdemonstrationen
Aussprache
WorttrennungMacht-de-mons-tra-ti-on · Macht-de-monst-ra-ti-on

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufrüstung · Machtdemonstration  ●  ↗Säbelrasseln  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundesliga derartig eindrucksvoll interpretieren massiv militärisch rein unnötig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Machtdemonstration‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer will es nach der Machtdemonstration von Kiew noch wagen, den spanischen Stil als langwellig zu kritisieren?
Die Zeit, 02.07.2012, Nr. 27
Auch in diesem Monat hat es bereits eine militärische Machtdemonstration gegeben.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.2000
Auch bei Irmgard S. muß der Mann nur in Ausnahmefällen auf direkte Machtdemonstrationen zurückgreifen.
Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 100
Er war zu einer Machtdemonstration ohne Beispiel in der Geschichte der spanischen Arbeiterbewegung geworden.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 134
Seit 625 war Babylonien selbständig, und Assyrien hatte nicht mehr die Kraft, im Bereich der westlichen Provinzen Machtdemonstrationen vorzunehmen.
Kraus, Hans-Joachim: Israel. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24578
Zitationshilfe
„Machtdemonstration“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Machtdemonstration>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtblock
Machtbeziehung
Machtbewußtsein
machtbewusst
Machtbestrebungen
Machtdistanz
Machtdünkel
Mächtegruppe
Mächtegruppierung
Machtelite