Machtbestrebungen

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
WorttrennungMacht-be-stre-bun-gen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch die neuen nationalistischen Machtbestrebungen haben durchaus ihre Basis, auf die sie sich stützen können.
Der Spiegel, 06.07.1992
Noch begannen die Aschenhaufen kaum abzukühlen, da fiel der Schatten sowjetischer Machtbestrebungen über das Antlitz Europas.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Der im Kyffhäuser schlummernde Barbarossa wurde zum Symbol nationaler Erweckungshoffnungen und Machtbestrebungen.
Die Zeit, 08.04.1977, Nr. 15
Darüber dürfte auf der Konferenz angesichts der Machtbestrebungen aller vier dort vertretenen Gruppen noch mancher Streit geführt werden.
Süddeutsche Zeitung, 28.11.2001
Von der skrupellosen Realpolitik Sardiniens führt ein grader Weg über das italienische Doppelspiel der Dreibundszeit zu den Machtbestrebungen der Gegenwart.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 993
Zitationshilfe
„Machtbestrebungen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Machtbestrebungen>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
machtbesessen
Machtbereich
Machtbehauptung
Machtbegriff
Machtbefugnis
machtbewusst
Machtbewußtsein
Machtbeziehung
Machtblock
Machtdemonstration