Machtübernahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Machtübernahme · Nominativ Plural: Machtübernahmen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungMacht-über-nah-me
WortzerlegungMachtÜbernahme
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

Übernahme einer Führungsposition oder einer gesellschaftlichen Stellung, die die Ausübung von Macht ermöglicht
Beispiele:
[…] die [Konfliktfähigkeit der Jugend] […] wäre nötig, um den Kampf gegen die schleichende Machtübernahme der Alten aufzunehmen – gegen die eigenen Eltern […]. [Welt am Sonntag, 23.11.2014, Nr. 47]
Grund zur Sorge ist auch, dass viele Manager den Essener Konzern seit der Machtübernahme durch die Spanier [einen spanischen Konzern] verlassen haben. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.2013]
übertragen Womöglich wird es […] noch ein Weilchen bis zur angestrebten Machtübernahme [durch die Berliner Mannschaft] im deutschen Fußball dauern. [Welt am Sonntag, 19.11.2000]
Schröders […] rigorose Machtübernahme in der hannoverschen SPD[…] störte die Kreise von Johannes [Rau] […] gehörig. [Der Spiegel, 16.06.1986, Nr. 25]
Erzählen Sie mal, worüber Sie mit Ihren Kolleginnen bei den jährlichen Treffen reden. Über Strategien der weiblichen Machtübernahmen natürlich. Nein, im Ernst. Es tut immer wieder gut, andere Frauen aus verantwortungsvollen Posten zu treffen[…]. [Frankfurter Rundschau, 01.09.1997] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine drohende Machtübernahme
mit Akkusativobjekt: eine Machtübernahme vorbereiten, verhindern, fürchten
als Genitivattribut: der Jahrestag der Machtübernahme
a)
spezieller, Politik das Übernehmen und Ausüben der Regierungsgewalt
Synonym zu Machtantritt
Beispiele:
Insgesamt waren von der unblutigen Machtübernahme mehr als 70 ukrainische Militäreinrichtungen und mehr als 30 Schiffe der Marine betroffen. [Spiegel, 23.03.2014 (online)]
Damals taumelte das Riesenreich unter seinem kranken Präsidenten Jelzin, eine Machtübernahme durch die Kommunisten drohte. [Die Zeit, 21.03.2014 (online)]
Die DHKP-C [eine türkische Terrorgruppe] strebt die gewaltsame Machtübernahme in der Türkei an. [Spiegel, 26.06.2013 (online)]
In einer am gleichen Tage verlesenen Rundfunkbotschaft erklärte [der ägyptische] Ministerpräsident Neguib wörtlich […]: »Meine Machtübernahme stellt nur eine Phase unseres Kampfes um die Freiheit, um die Wiederherstellung verfassungsmäßiger Zustände […] für jedermann dar.« [Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]]
Von Chile im Jahr 1973 bis Pakistan im Jahr 1999 – die Geschichte der militärischen Machtübernahmen, die in ihren ersten Tagen willkommen geheißen, doch dann in Jahren der Verzweiflung bereut wurden, ist lang. [Süddeutsche Zeitung, 05.07.2013] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die kommunistische, gewaltsame, putschartige Machtübernahme
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Machtübernahme durch das Militär
b)
spezieller Übernahme der Regierungsgewalt durch Adolf Hitler im Jahr 1933 mit seiner Ernennung zum Reichskanzler (sowie die damit einhergehende Umwandlung der parlamentarischen Demokratie zu einer nationalsozialistischen Diktatur)
Synonym zu Machtergreifung
Beispiele:
Aus der Perspektive eines Zehnjährigen wird vom Jahr 1933 und der Machtübernahme der Nationalsozialisten berichtet. [Raumzeit, 28.03.2007, aufgerufen am 15.02.2017]
[…] es gab eine sehr starke Bewegung in dem Sudetendeutschtum, die eine engere Verbindung mit dem Reich anstrebte, besonders nach Adolf Hitlers Machtübernahme. [o. A.: Sechsundneunzigster Tag. Montag, 1. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12096]
Deutschlands Zusammenbruch war durch Hitlers Machtübernahme bedingt und war die direkte Folge des von ihm 1939 angezettelten Krieges. [Tägliche Rundschau, 17.05.1945]
Dr. Goebbels hielt vor der internationalen Presse in Genf eine Rede, in der er auf die legale Machtübernahme des Nationalsozialismus und dessen Übereinstimmung mit der breitesten Volksmasse hinwies. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die nationalsozialistische Machtübernahme
mit Genitivattribut: die Machtübernahme der Nationalsozialisten

Thesaurus

Geschichte, Politik
Synonymgruppe
Machtergreifung · ↗Machtübergabe · Machtübernahme
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

ANC Ajatollah Altkommunist Ayatollah Baath-Partei Fundamentalist Islamist Jahrestag Junta Khmer Kommunist Militär Militärjunta Militärrat Mullah Nationalsozialismus Nationalsozialist Nazi Nordallianz Sandinist Staatsstreich Taliban bolschewistisch emigrieren enteignen gewaltsam kommunistisch nationalsozialistisch schleichend unblutig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Machtübernahme‹.

Zitationshilfe
„Machtübernahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Machtübernahme>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtübergabe
Machtträger
Machtteilung
Machtsystem
Machtstruktur
Machtvakuum
Machtverfall
Machtverhältnis
Machtverlust
Machtverschiebung